Sie befinden sich hier

Inhalt

Unsere Ziele

Die Gesellschaft altert rasch. Der demographische Wandel stellt unsere Gesellschaft schon seit längerer Zeit vor neue Aufgaben und Risiken. Bereits 2020 - also bereits in 7 Jahren - wird der Bevölkerungsanteil der 50- bis 60-jährigen bei 39 % liegen, mithin wird mehr als jeder dritte Bundesbürger älter als 50 Jahre alt sein. Der Anteil der 20- bis 34-jährigen Erwerbstätigen wird dann 30 %, der 30- bis 49-jährigen 31 % betragen!  1.)

Diese Entwicklung stellt nicht nur Unternehmen, sondern insbesondere kleinere Kommunen vor die Aufgabe, rechtzeitig dafür Sorge zu tragen, mögliches Potential zu nutzen, welches sich in diesen Altersgruppen befinden. Des Weiteren soll für eine stabile Einbindung in das gesellschaftliche, kulturelle und politische Leben sowie in ein mögliches weiteres Erwerbsleben gesorgt werden.

Das Beverunger-Seniorennetz bringt Menschen zusammen!

Es stärkt die Bereitschaft, sich in seinem Lebensumfeld zu engagieren und dafür zu sorgen, das sich alle Menschen in der Gemeinschaft wohlfühlen.

1.) Quelle: Statistisches Bundesamt - 2013

 

 Das heißt: 

Das Seniorenbüro soll kein Ort sein, an dem etwas für die Generation 55+ getan wird, sondern an dem ältere Menschen aufgerufen sind, etwas fürsich selbst zu tun!

Das Seniorenbüro will die vielfältigen Angebote, die es bereits gibt, besser vermitteln. Es gilt diese an die Frau / den Mann zu bringen!

Das Seniorenbüro will helfen, Anregungen zu eigenen Bildungs-, Fortbildungs- und Kulturangeboten zu vermitteln!

Das Seniorenbüro will helfen, die digitale Integration fördern!

Das Seniorenbüro will Initiativen stärken, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen!

Das Seniorenbüro will dazu beitragen, generationsübergreifende Projekte anzustoßen!

Das Seniorenbüro will helfen, das Bild älterer Menschen in der Öffentlichkeit, d.h. in Familie, Politik und Gesellschaft zu verbessern!

Das Seniorenbüro will dazu beitragen, die Rechte und Bedürfnisse älterer Menschen zu fördern und Ihnen helfen ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne deren Eigeninitiative und Engagement zu vernachlässigen!

Das Seniorenbüro will helfen, die Gesundheit älterer Menschen zu fördern und mögliche Behinderungen auszugleichen!

Das Seniorenbüro will die Wahrnehmung der Rechte und Ansprüche älterer Verbraucher unterstützen!

Das heißt nicht: 

Das Seniorenbüro will vorhandene Aktivitäten weder beschneiden noch unterdrücken!

Das Seniorenbüro will keine Konkurrenz zu anderen Seniorenorganisationen oder Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege darstellen, sondern diese konstruktiv unterstützen und ergänzen!

Das Seniorenbüro will weder Beratungs-, Dienstleistungs- noch Fördermaßnahmen beschneiden!

Das Seniorenbüro will keine "übergeordnete Behörde" werden!

Das Seniorenbüro wird keine Einzelfall-, Rechts-, Steuer- oder Rentenberatung durchführen noch in fachliche Kompetenzen eingreifen, sondern sachkundige Hilfe vermitteln!

_____________________________________________________________________________________________________________________